Welchen Tarif für mein Smartphone ?

Unter Kannibalen von Markus Gorlik
Quelle: toonpool.com von Markus Gorlik

Diese Frage stellen sich bestimmt viele, die sich ein Smartphone kaufen wollen oder gekauft haben. Sich im Tarifdschungel der 4 großen Netzbetreiber zurecht zu finden erfordert einiges an Geduld. Abegesehen davon gibt es ja noch unzählige „Reseller“ wie Simyo*, Fonic, Klarmobil, Congstar,  Discotel, Blau.de, 1und1* usw. die wie Unkraut aus dem Boden sprießen. Wie soll man sich da zurecht finden ?

Folgende Fragen sollte jeder für sich selber beantworten können, um den optimalen Tarif für sich finden zu können: Wie viel werde ich so grob telefonieren oder habe ich bisher telefoniert ? Lohnt sich eine Flatrate in alle Netze überhaupt oder reicht mir ein billiger Minutenpreis ? Wie viel SMS schreibe ich ? Lohnt sich eine SMS Flat in Zeiten von Whatsapp überhaupt noch ?

„Welchen Tarif für mein Smartphone ?“ weiterlesen

Servicewüste Deutsche Telekom – Unfassbar – ein Erfahrungsbericht


Quelle: teltarif.de Autor: Götz Wiedenroth, 2005

Vorgeschichte

Heute Morgen bekam ich einen Anruf von meinem DSL Anbieter 1und1* „ich könne meinen Telefonanschluss zu Ihnen umziehen und es wär dann billiger als vorher“. Was mich eig. nicht wirklich interessiert hätte, wäre mein bis zu 16000 Kbit/s Anschluss nicht nur 3456 Kbit/s down und 448 Kbit/s up „schnell“. Die Dame von 1und1 war darüber sehr erstaunt und versicherte mir, dass ich 11.000 Kbit/s bekommen würde, wenn ich den Anschluss bei Ihnen hole. „Ich überleg es mir, Sie solle später wieder anrufen“.

Ich wollte eh schon länger mal bei der Telekom anrufen, um nachzufragen ob da nicht „mehr“ geht. Durch den Podcast CRE von Tim Pritlove in der Folge „CRE191 Internet im Festnetz“ hatte ich erfahren, dass die Fritzbox die Leitungskapazität ausmessen kann, also wieviele Bits über die Leitung kommen könnten. Bei mir waren das immerhin 7808 Kbit/s, also doppelt so viel. Klar, dass die mir nicht die 7808 Kbit/s geben, wegen Puffer und so, aber vielleicht wenigstens 6000 Kbit/s !?

Mit diesem Wissen bewaffnet wollte ich jetzt mal sehen was die Telekom mir so anbietet, wenn ich sag, dass ich evtl. den Anschluss wechseln will. Gesagt getan.

Um 11:17 Uhr am 14.09.2012 nahm ich den Hörer in die Hand und wählte die Nummer der Telekom Hotline (0800 33 01000), das Gespräch dauerte 0:06h, die ich hauptsächlich in der Warteschleife verbrachte. Was nun folgt ist ein Protokoll aus dem Gedächtnis, ich habe es nach bestem Wissen und Gewissen rekonstruiert. Direkt im Anschluss an das Telefonat hab ich das „Erlebte“ einem Bekannten im Chat geschildert und zum Zeitpunkt wo ich dieses Protokoll erstellt habe, war das Telefonat gerade mal 10 min her. Viel Spaß!

„Servicewüste Deutsche Telekom – Unfassbar – ein Erfahrungsbericht“ weiterlesen

kostenlos und legal Musik im Internet anhören [Update]

Es passiert mir mittlerweile immer öfter, dass Lieder die ich gerade hören möchte auf YouTube gesperrt sind. Deshalb habe ich mich nach einer legalen alternative umgesehen. Diese heißt Simfy und ist ein Musikstreaming Dienst. Wer schonmal von Spotify oder Pandora gehört hat, Simfy ist das deutsche Pendant.
Man muss sich nicht einmal Registrieren um den Dienst benutzen zu können. Einfach auf die Simfy.de gehen und gewünscheten Titel oder Künstler in die Suche eingeben. Das Songarchiv ist meiner Meinung nach ziemlich gut. Bis jetzt gab es nur wenige Lieder die ich nicht finden konnte. Auch gibt es immer die aktuellsten Alben und Bands wie z.B. momentan das neue Album der Kings of Leon.
Wenn man sich registriert hat man den Vorteil dass man Playlisten erstellen und speichern kann, so findet man seine Lieblingsmusik schneller. Jedoch ist die Anzahl der Playlists begrenzt. Man bekommt also quasi eine Musik Flatrate für umsonst.

Simfy.de „kostenlos und legal Musik im Internet anhören [Update]“ weiterlesen

kostenlos mehr Speicher für die Dropbox (bis zu 18,25 GB)

Bei Dropbox bekommt man pro eingeladenen Freund 250 MB. Wenn man jedoch Student ist und eine Email Adresse bei seiner Hochschule oder Universität hat und dies Dropbox mitteilt bekommt nicht 250 MB pro eingeladenem Freund sondern 500 MB. Dies gilt nicht nur für neue sondern auch rückwirkend für alte Einladungen.

Die Studenten Email Adresse muss hier nach dem Login auf dieser Seite (http://www.dropbox.com/edu) eigegeben werden.

Dropbox „kostenlos mehr Speicher für die Dropbox (bis zu 18,25 GB)“ weiterlesen

kostenlose online Festplatte

Online seine Daten zu speichern hat einige Vorzüge, da man sie von jedem Internetzugang erreichen kann. Außerdem sind sie dort (zumindest bei den großen Anbietern) relativ sicher da bei denen die Festplatte sicher nicht so leicht den Geist aufgibt wie es daheim passieren kann (durch Sturz, Wasserschaden o. ä.) Da müsste schon deren Datencenter abbrennen, was ziemlich unwahrscheinlich ist.

Es gibt viele Angebote bei denen man meist nicht wenig zahlen muss um nicht gerade viel Speicher zu bekommen. Dieser ist jedoch dann auch sicher, was die kostenlosen Angebote nicht garantieren. Doch zum alltäglichen Datenaustausch und auch Backup von nicht gaaaanz wichtigen Dateien sind die kostenlosen Dienste relativ praktisch.

Eine Auswahl von kostenlose Angeboten:

mozy (2 GB)
MyDrive (2 GB)
Humyo (10 GB)
T-Online Mediencenter (25 GB)
Microsoft SkyDrive (25 GB)
ADrive (50 GB)
Dropbox (2 GB) (erweiterbar auf 18,25 GB) – meine Empfehlung

„kostenlose online Festplatte“ weiterlesen

Fernsehen übers Internet am PC

Zattoo – Quelle: zattoo.com

Viele Sender haben mittlerweile die Möglichkeit online Wiederholungen von Sendungen anzuschauen, doch ihr Programm live streamen macht noch kein Sender.
Die schweizer Firma Zattoo schafft abhilfe. Leider gibt es nur eine begrenzte Auswahl an Sendern für deutsche Benutzer. Die privaten Sender wie Pro7, Sat1, RTL fehlen (nur aus der Schweiz zu empfangen), doch kann man als Deutscher nach einer kostenlosen Registrierung und Installation einer Software ARD, ZDF, DMAX, MTV, DSF und noch einige andere Sender in ganz passabler Qualität anschauen.
Zwar ist das Angebot nicht perfekt aber es ermöglicht Fernsehgefühl am PC. Bleibt zu hoffen das die Privaten Sender auch noch kommen, dann kann man sich vielleicht in Zukunft den Kabelanschluss sparen.

Mp3 aus YouTube (und co.) Videos

Da es mittlerweile fast jeden Song auch bei YouTube und anderen Videoplatformen in Videoform gibt, existieren auch einige Programme diese Tonspuren zu extrahieren und in Mp3 Format umzuwandeln. Das ist quasi das selbe wie wenn man das Radio oder Fernsehprogramm mitschneidet. Wer sich jedoch wie ich nicht für jeden mist ein Programm installieren will kann das mittlerweile auch online machen – URL eingeben und Tonspur des Video’s als Mp3 runterladen und zwar auf VidtoMp3.com und auch auf Vixy.net.

„Mp3 aus YouTube (und co.) Videos“ weiterlesen

Im Internet kostenlos und legal Filme anschauen

Mittlerweile gibt es im Internet zwei Möglichkeiten kostenlos und legal komplette Filme gestreamt anzuschauen, ganz nach dem Vorbild des amerikanischen Hulu.com. Jedoch mit einer nicht ganz so großen Auswahl.

Videoload Free Beta

Einmal von MSN (movies.msn.de). Hier kann man mit kleinen ca. 15 Sekündigen Werbeunerbrechungen – geschätzt alle 15 min gestreamt Filme anschauen. Derzeit sind dort ca. 45 mehr oder weniger alte Filme wie “Lost in Space”, “American History X” und “Rush Hour” zu bewundern.

MSN Movies Beta

Zum anderen gibt es bei der Online Videothek Videoload (free.videoload.de) von der Telekom ebenfalls kostenlose und werbefinanziert Filme. Außerdem können auch Serien wie „Little Britain“ angeschaut werden, die meißten Serien im Angebot sind ziemlich unbekannt. Großes Manko ist jedoch das nur Windows XP und Vista User den Dienst benutzen können. Bei Videoload scheint es noch eine größere Auswahl an Filmen zu geben jedoch findet man eine relativ ähnliche Auswahl wie bei MSN Movies – also ebenfalls “Lost in Space”, “American History X” und “Rush Hour”.

„Im Internet kostenlos und legal Filme anschauen“ weiterlesen

iTunes Anmeldung ohne Kreditkarte – Tutorial

Hier will ich euch ein Tutorial bieten in dem ich euch zeige wie man sich ohne Kreditkarte bei iTunes anmelden kann.

1. Ihr geht in den iTunes Store. Dort wählt ihr den App Store.
Tutorial iTunes ohne Kreditkarte 1

2. Nun scrollt ihr runter und klickt auf der rechten Spalte „TOP – Apps (Kostenlos)“ irgend ein Programm an.
Tutorial iTunes ohne Kreditkarte 2

3. Klickt nun auf „Laden“
Tutorial iTunes ohne Kreditkarte 3

4. Nun in dem Fenster das aufpoppt „Neuen Account erstellen“ auswählen.
Tutorial iTunes ohne Kreditkarte 4

5. Auf „Weiter“ klicken. Die AGB’s bestätigen und „Weiter“ klicken. Nun deine Daten eingeben und „Weiter“. Nun bei Zahlungsmethode „Keine“ anklicken. Das Formular ausfüllen (Gutscheincode Feld einfach überspringen) und „Weiter“. Voila – iTunes Account ohne Kreditkarte. Fertig !
Tutorial iTunes ohne Kreditkarte 5

Update: Nun gibt es ebenfalls eine Anleitung von Apple um einen Account ohne Kreditkarte zu erstellen. Die Anleitung von Apple ist identisch mit meiner. Soll heißen dieses Tutorial funktioniert nach wie vor! 🙂

Wegwerf E-Mail Adressen – where spam dies!

Wer kennt das nicht ? Überall muss man sich Anmelden und mit seiner E-Mail die Anmeldung bestätigen ob in Foren, Fotocomunitys usw.. Das nervt nicht nur tierisch, sondern es ist dann auch kein Wunder, wenn man innerhalb von kürzester Zeit mit Spam zugemüllt wird.

Aber warum immer seine echte E-Mail Adresse angeben ? Zur Zeit sprießen sogenannte „wegwerf E-Mail Adressen“ aus dem Boden, die man ohne Bedenken bei unwichtigen Anmeldungen benutzen kann.
Die Dienste funktionieren alle ähnlich wie temporaryinbox.com, das meines Wissens das erste Portal dieser Art war. Ich benutze diesen Dienst schon seit längerem und bist sehr zufrieden damit. „Wegwerf E-Mail Adressen – where spam dies!“ weiterlesen